Herren 40 mit Remis, Herren I und II unterliegen

Die Herren40 nach ihrem Auswärtsspiel in Emsdetten. v.l. Guido Verspohl, Clemens Börger, Andreas Tourneur, Karl-Heinz SpahnEinen schwarzen Tag erwischten die beiden Herrenmannschaften des TC Ostbevern am vergangenen Wettkampfwochenende, denn beide Teams mussten am Samstag in ihren Auswärtspartien in Niederlagen einwilligen.

Während die TCO-Erste beim Tabellenführer GW Mesum aufgrund der Verletzungsmisere erwartungsgemäß mit 1:5 verlor, bedeutete die 2:4-Niederlage der Zweitvertretung beim TC Altenberge einen gewaltigen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt.

Ohne die verletzten und erkrankten Steffen Grimberg, Jannick Gerdes und Daniel Lensing stand das Team um Mannschaftsführer Kevin Kitzinski in Mesum auf verlorenem Posten.

Johannes Hundt (3:6;1:6) und Maximilian Kitzinski (0:6;0:6) verloren klar in zwei Durchgängen, während Kitzinski seine Begegnung aufgrund einer Verletzung abbrechen musste.
Für den Ehrenpunkt sorgte Sebastian Lensing, der an Position drei den höher eingestuften Oliver Fahne mit 6:4;6:4 niederringen konnte und dafür satte hundert Leistungsklassen-Punkte einheimste.
Die Doppel wurden nicht mehr ausgetragen und für den Gastgeber gewertet.

In den verbleibenden beiden Partien gegen TG Selm und Feldmark Dorsten 2 geht es dann um den Klassenerhalt in der Münsterlandliga, aus der in diesem Winter gleich vier der sieben beteiligten Teams absteigen müssen. "Wenn wir da über dem Strich stehen wollen, dann müssen wir mindestens noch ein Begegnung für uns entscheiden", so Kitzinski, dessen Mannschaft dennoch mit je zwei Siegen und Niederlagen als Aufsteiger eine unerwartet gute Rolle in der höchsten Liga auf Bezirksebene spielt.

Die "Zweite" erwischte in Altenberge auf dem langsameren Granulat-Boden einen schlechten Start und musste alle Einzelpartien abgeben. Benedikt Tilke (0:6;4:6), Ralph Löckener (1:6;4:6) und Sebastian Tebbe (1:6;3:6) verloren überraschend deutlich in zwei Durchgängen, während TCO-Clubmeister Lukas Peschke nach einem vergebenem Matchball unglücklich mit 6:1;1:6;11:13 unterlag.

Dennoch ließ sich das TCO-Team nicht hängen und bewies einmal mehr Moral und Dopplstärke.
Die Duos Tilke/Löckener (4:6;7:5;10:5) und Peschke/Tebbe (6:1,6:4) sicherten sich zumindest zwei Punkte und stellten den 2:4-Endstand her.

In zwei Wochen (19.2.) empfängt die Zweitvertretung BW Rheine und muss zwingend siegen, um sich die Chance auf den Ligaverbeleib zu erhalten.

Einen Teilerfolg erreichten die Herren 40, die beim TV Emsdetten ein 3:3 erkämpfte.
In einer ausgeglichenen Begegnung verdiente sich der TCO den Punktgewinn durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, denn alle vier beteiligten Akteure konnten punkten.
Spitzenspieler Karl-Heinz Spahn (6.1;6:4) und Andreas Tourneur (6:0;6:3) konnten die Einzelniederlagen von Clemens Börger (5:7;2:6) und Guido Verspohl (3:6;1:6) egalisieren.

Während das Doppel Spahn/Tourneur mit 2:6;2:6 unterlag, holten Börger/Verspohl (6:1;6:4) den wichtigen Zähler zum leistungsgerechten Remis.

Nächster Gegner der Spahn-Teams ist am 19.2. die Zweitvertretung von Westfalia Westerkappeln.