Herrenteams vor schwierigen Aufgaben

Große Personalprobleme plagen die beiden Herrenmannschaften des TC Ostbevern vor dem kommenden Wettkampfwochenende.

Neben den Dauerverletzten Jannick Gerdes und Daniel Lensing sind auch Spitzenspieler Steffen Grimberg (krank) und Kapitän Kevin Kitzinski (Schulterprobleme) nur eingeschränkt einsatzfähig.

Wer nun neben den verbliebenen Stammspielern Johannes Hundt und Sebastian Lensing beim aktuellen Tabellenführer der Münsterlandliga GW Mesum (4.2., 18 Uhr) antritt, ist noch offen.

Aufgrund der personellen Notlage scheint ein Erfolg beim ambitionierten Aufstiegskandidaten in weite Ferne zu rücken.
Klar ist allerdings auch, dass der TCO die parallel auflaufende Zweitvertretung nicht unnötig schwächen will.

Diese spielt am Samstag um 15 Uhr beim direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, TC Altenberge und will unbedingt mit einer schlagkräftigen Formation Zählbares nach Hause mitnehmen.
Benedikt Tilke, Lukas Peschke, Ralph Löckener und Sebastian Tebbe wollen möglichst den zweiten Saisonsieg einfahren, mit dem die TCO-Zweite einen wichtigen Schritt in Richtung Ligaverbleib machen könnte.

Ebenfalls im Einsatz ist die neu gemeldete Herren40-Mannschaft, die ihren gelungenen Saisonstart (4:2-Sieg in Drensteinfurt) mit einem weiteren Erfolg veredeln möchte.
Das Team um Mannschaftsführer Karl-Heinz Spahn reist am Samstag (4.2., 16 Uhr) zum TV Emsdetten, der an den vorderen Positionen zwar besser eingestuft ist, jedoch die Auftaktpartie gegen Wettringen unglücklich verlor.