Damen 40 II und Herren 30 steigen auf!

Damen 40 steigen aufZwei weitere Aufstiege veredeln die starken Auftritte des TC Ostbevern in der diesjährigen Sommersaison.

Die Damen 40 2 schafften bei der SG Hohes Ufer Gremmendorf 2 ein hartumkämpftes 3:3-Unentschieden und schafften damit ungeschlagen den Durchmarsch in die Bezirksklasse.

In einer packenden Begegnung gegen die abstiegsbedrohten Gastgeberinnen musste das TCO-Team in den Einzeln gleich drei Mal in den Match-Tiebreak.
Karin Finke (2:6;6:2;6:10) und Karin Walbelder (4:6;6:4;6:10) zogen hier zwar den Kürzeren, doch Kerstin Große Westerloh konnte sich beim 4:6;6:4;10:5 durchsetzen und glich nach dem glatten 6:2;6:0-Sieg von Astrid Struffert zum zwischenzeitlichen 2:2 aus.

In den Doppeln gelang dem Duo Finke/Struffert (6:1;6:1) allerdings schnell der entscheidende dritte Zähler, so dass die Zweisatz-Niederlage von Walbelder/Große Westerloh (4:6;6:7) zu verschmerzen war.

Mit fünf Siegen und zwei Unentschieden steigt das TCO-Team als Kreismeister ungeschlagen in die Bezirksklasse auf und freut sich auf starke Gegner auf Bezirksebene.
Einen großen Anteil am Erfolg hatten auch Mannschaftsführerin Manuela Cord, Alexandra Sohn und Simone Termühlen, die während der Saison im Einzel und Doppel jeweils ohne Niederlage blieben, allerdings am letzten Spieltag nicht zum Einsatz kamen.

Einen nicht ganz unerwarteten Aufstieg feierten die neu formierten Herren 30, die nach einem 3:3-Unentschieden zum Saisonauftakt alle sechs weiteren Begegnungen souverän gewannen und als verdienter Kreismeister in die Bezirksklasse aufsteigen.

In der entscheidenden Partie bei EtuS Rheine 2 setzte sich das Heusel-Team glatt mit 6:0 durch und krönte seine überragende Spielzeit.
Sebastian Lensing (6:0;6:0), Michael Mack (6:0;6:2), Patrick Lorenz (6:0;6:0) und Markus Dreger (6:4;6:1) sowie die Doppel Lensing/Max Heusel (6:0;6:2) und Mack/Sebastian Scheurer (6:4;6:2) waren den Gastgebern klar überlegen und ließen lediglich 15 Spielgewinne zu.
Komplettiert wird das Aufstiegs-Team durch Marcus Borgmann, Christian Hesse und Kristof Becker.

Zwei Niederlagen zum Abschluss gab es für die beiden anderen Herren-Mannschaften.

Die Herren 50 verloren ihre letzte Saisonbegegnung gegen den bereits als Aufsteiger feststehenden TC Nordwalde glatt mit 0:6, bleiben aber als Tabellenvierter locker über der Abstiegszone.
Gegen den Tabellenführer mussten sich Heiner Stiens (2:6;7:6;1:10) und das Doppel Hansi Eidam/Ludger Preckel (4:6;6:4;8:10) erst im dritten Satz geschlagen geben.

Herren 40Von Platz zwei auf fünf rutschten die Herren 40 in der Kreisliga ab, da sie im Nachbarschaftsduell bei GW Gelmer unglücklich mit 4:5 unterlagen.
Zwar siegten Andreas Seidel (6:4;6:2) und Andreas Laumann-Rojer (6:2;6:3) glatt in zwei Sätzen, doch Spitzenspieler Andreas Wobker (5:7;6:3;4:10), Ralf Droste (1:6;6:4;10:12) und Clemens Börger (6:3;1:6;11:13) verloren hauchdünn im Match-Tiebreak.

In den Doppeln wechselte das TCO-Team komplett durch und konnte durch Johannes Eling/Reinhold Spahn (7:5;6:3) und Andreas Termühlen/Jörg Esken (6:1;6:1) noch ausgleichen. Die Niederlage von Andreas Tourneur/Frank Schulze Topphoff (4:6;6:7) sorgte dann für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber.