Damen 30 weiterhin ungeschlagen

Die Damen 30 nach dem 5:1-Erfolg gegen Greven - V.l. Karin Finke, Simone Gerding, Astrid Struffert, Karin WalbelderIm Eiltempo erledigten die Damen 1 des TC Ostbevern ihre Pflichtaufgabe im Bezirksligaduell gegen Westerkappeln 2.

Die ohne ihre Spitzenakteurin angereiste Gästemannschaft bekam gegen das TCO-Team kein Bein auf die Erde und verlor deutlich mit 0:6.
Katharina Herweg (6:2;6:1), Sabrina Wendland (6:1;6:1); Saskia Schafberg (6:0;6:3) und Katharina Frye (6:2;6:0) machten mit ihren jungen Gegnerinnen kurzen Prozess und erlaubten ihnen lediglich zehn Spielgewinne.

Die Doppel Herweg/Wendland (6:2;6:2) und Schafberg/Frye (6:0;6:2) verliefen ebenso einseitig zugunsten der Gastgeberinnen.

Mit dem zweiten Saisonsieg verbesserten sich die TCO-Damen zunächst auf Platz zwei und kann in den verbleibenden beiden Partien gegen Hörstel und Elte die bisherige Spielzeit mit weiteren Erfolgen veredeln.

Die TCO-Zweite verlor etwas unglücklich mit 1:5 gegen TG Selm und steht aktuell auf einem der beiden Abstiegsränge.
Lediglich Kristin Bücker konnte beim 6.2;6:4 mit einer eindrucksvollen Vorstellung ihre um sechs Leistungsklassen höher eingestufte Gegnerin niederringen.
Viel Gegenwehr zeigten auch Ella Simon (6:7;1:6), Clarissa Hülsmann (4:6;6:3;5:10) und Janine Wansing (2:6;4:6), doch ein weiterer Einzelzähler blieb ihnen verwehrt.
In den Doppeln machten die Gäste den Deckel drauf und besiegten Simon/Bücker (1:6;7:6:10:12) und Hülsmann/Wansing (0:6;3:6).

In den letzten beiden Partien gegen Hiltrup 2 und Dorsten muss das TCO-Team unbedingt punkten, um den Abstieg in die Kreisliga zu verhindern.

Weiterhin ungeschlagen bleiben die Damen 30, die glatt mit 5:1 gegen BW Greven triumphierten.
Simone Gerding (6.1;6:1), Karin Finke (6:2;6:2), Karin Walbelder (6:4;6:0) und Astrid Struffert (6:2;6:1) sorgten bereits in den Einzeln für die entscheidenden Punkte.
Die Doppel teilten sich beide Teams. Gerding/Struffert unterlagen mit 4:6;4:6, während sich Walbelder/Finke beim 6:1,6:1 schadlos hielten.

Mit nun zwei Siegen und drei Unentschieden bleibt das TCO-Team ungeschlagen auf Platz zwei und möchte diese Position auch in den nächsten beiden Begegnungen gegen Billerbeck und TSC Münster behaupten.