Damen II mit wichtigem Sieg

Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machten die Damen 2 des TC Ostbevern am vergangenen Wochenende.

Das Team setzte sich im Kellerduell der Bezirksklasse gegen SuS Hochmoor glatt mit 5:1 durch und sprang damit vorerst ins Mittelfeld der Tabelle.

Gleich zwei Punkte mussten die Gäste bereits vorab an den TCO abgeben, da sie lediglich mit drei Spielerinnen antraten.
Diesen Bonus nahmen die Ostbevernerinnen gerne in Kauf und bauten den Vorsprung durch Einzelsiege von Annika Peschke (6:4;6:4) und Ella Simon (6:0;6:0) aus.
Pech hatte dagegen Kristina Mentrup, die ihr Einzel mit 1:6;7:5;5:10 knapp verlor.
Das verbleibende Doppel gewannen Ella Simon/Janine Wansing souverän mit 7:6;6:1 und machte damit das 5:1-Gesamtergebnis perfekt.

Nach nun 2-monatiger Wettkampfpause trifft das Team Ende Januar 2019 beim TC Deuten 4 an.

Die Herren 40 verloren erwartungsgemäß ihr Auftaktmatch in der Bezirksklasse beim klar favorisierten GW Mesum.
Beim 2:4 zog sich das verletzungsbedingt arg gebeutelte Team achtbar aus der Affäre und schnupperte sogar an einem Unentschieden.

Besonders stark präsentierte sich Marcus Borgmann, der sein Einzel an Position zwei deutlich mit 6:3;6:2 für sich entscheiden konnte. Spitzenspieler Karl-Heinz Spahn konnte gegen den deutlich höher eingestuften Kontrahenten beim 5:7;0:6 einen Satz auf Augenhöhe mithalten und Andreas Tourneur verpasste beim unglücklichen 3:6;6:4;2:10 nur hauchdünn den zweiten Zähler. Chancenlos war Guido Verspohl im Einzel sowie Spahn/Verspohl im Doppel.
Für den verdienten zweiten TCO-Punkt sorgte das Duo Borgmann/Tourneur, das glatt mit 6:2;6:3 siegreich blieb.

Das erste Heimspiel des Spahn-Teams findet Mitte Januar gegen TC St. Mauritz Münster statt.