Durchwachsener Start für die Damen-Teams - mU15-Teams gewinnen

Einen durchwachsenen Start in die diesjährige Hallensaison erlebten die beiden Damenmannschaften des TC Ostbevern.

Während sich die neu gemeldeten Damen 30 im Heimspiel gegen Westerkappeln ein Unentschieden sicherten, mussten sich die Damen 2 beim Hünenburger TC klar mit 1:5 geschlagen geben.

Bei der Hallen-Premiere sah es bei den Damen 30 lange nach dem ersten Saisonsieg aus.
Zwar verlor Simone Gerding an Position eins deutlich in zwei Durchgängen, doch Karin Orthaus (6:0;6:2), Alexandra Sohn (6:1;7:5) und Kerstin Große Westerloh (6:2;6:3) brachten den TCO mit 3:1 in Front.
In den beiden spannenden Doppel mussten sich Gerding /Sohn (6:3;4:6;6:10) und Große Westerloh/Wilming (5:7;4:6) geschlagen geben.
Anfang Dezember reist das TCO-Team zum TV Emsdetten, um weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren.

Philine Vogelsang erspielte sich bei der Auftakt-Niederlage der Damen-Reserve den Ehrenpunkt und reichlich LK-Punkte. An Position drei behielt sie nach hartem Kampf mit 6:4;:6:7:10:6 die Oberhand. Alle weiteren Einzel von Annika Peschke (0:6;3:6), Ella Simon (2:6;0:6) und Ramona Bensmann (3:6;1:6) sowie die beiden Doppel gingen in jeweils zwei Sätzen an die höher eingestuften Gastgeberinnen.
In zwei Wochen folgt die nächste Begegnung in der Bezirksklasse gegen den Tabellennachbarn SuS Hochmoor.

Deutlich erfreulicher gestalteten die beiden männlichen U15-Teams ihre Saisonpremiere.

Die Erstvertretung gewann gegen Amelsbüren durch Siege von Mathis Rojer (6:2;6:2) und dem Doppel Kunkemöller/Rojer (7:6;6:2) mit 2:1. Hannes Kunkemöller musste sich dabei im Spitzeneinzel hauchdünn mit 3:6;6:2;11:13 geschlagen geben.

Die "Zweite" bezwang den TSC Münster 3 ebenfalls mit 2:1. Jonas Termühlen (6:3;6:4) egalisierte die knappe Niederlage von Henri Sohn (4:6;7:6;6:10), doch beide TCO-Nachwuchsspieler sicherten mit dem 6:4;6:4-Sieg im Doppel den ersten Saisonerfolg.