Tennisclub Ostbevern e.V.

Damen I steigen in die Münsterlandliga auf, Herren I halten die Klasse

v.l.: Katharina Herweg, Vanessa Lindmeyer, Claire Kunstleve freuen sich über den Aufstieg in die Münsterlandliga
29. August 2022
Frank Müller

Mission erfüllt! Mit einem ungefährdeten 7:2-Erfolg beim TC Hiltrup 2 steigen die Damen 1 des TC Ostbevern in die Münsterlandliga auf.
Das Team um Spitzenspielerin Katharina Herweg konnte beim sieglosen Schlusslicht auch das sechste Saisonspiel klar gewinnen und wird im kommenden Sommer wieder in der höchsten Spielklasse auf Bezirksebene antreten.

Auch ohne die Stammspielerinnen Saskia Timmermann und Katharina Frye waren Herweg (6:0;6:0), Sabrina Wendland (6:1,6:1), Vanessa Lindmeyer (6:0;6;0), Claire Kunstleve (6:1;6:0) und Frauke Aumann (6:1;6;0) sowie die Doppel Herweg/Kunstleve (6:3;6:0) und Wendland/Lindmeyer (6:1;6:0) den Münsteraner Gastgeberinnen in allen Belangen überlegen.

Marina Lauvers musste sich bei ihrem ersten Saisoneinsatz in drei Sätzen geschlagen geben und das dritte Doppel ging kampflos an Hiltrup.

Mit einer imposanten Match-Bilanz von 45:9 steigt das TCO-Team hochverdient vor dem Tabellenzweiten BW Rheine auf und freut sich auf starke Gegner in der Münsterlandliga.

Der Aufstiegstraum der TCO-Zweiten ist allerdings am letzten Spieltag geplatzt.
Gegen eine starke Gästemannschaft aus Dreierwalde hatten die Ostbevernerinnen keine Chance und verloren glatt mit 0:6. Kristina Mentrup (2:6;0:6), Ramona Bensmann (0:6;0:6), Kristin Heitmann (3:6;6:4;7:10) und Astrid Gerdes (1:6;1:6) sowie die Doppel Mentrup/Charlotte Brockmann (1:6,3:6) und Bensmann/Heitmann (6:7,3;6) mussten sich in allen Begegnungen geschlagen geben und rutschten im Endklassement noch auf den dritten Rang der Kreisliga ab.

Im Lokalderby gegen GW Telgte sicherten sich die TCO-Herren mit einem verdienten 7:2-Sieg den Klassenerhalt in der Bezirksklasse.
Im "Abstiegs-Endspiel" boten die Akteure den zahlreichen Zuschauern an der Einener Straße eine packende und interessante Partie.
Zunächst egalisierte Tennislehrer Nils Müller durch ein 6:3;6:2 über Niclas Samel die 2:6;2:6-Niederlage von Jörn Spahn gegen Nils Kutscher. An der Spitzenposition war Mark Bussmann erwartungsgemäß gegen Miguel Lück mit 6:0;6:1 klar überlegen. In zwei Schlüsselpartien hatte dann der TCO knapp die Nase vorn und ebnete sich dadurch den Weg zum Gesamtsieg.
Lukas Peschke (4:6;6:3;10:8 gegen Sebastian Dräger) und Sebastian Tebbe (1:6;6:4;11:9 gegen Nils Müller) konnte ihre engen Begegnungen für sich entscheiden und sorgten für eine beruhigende 4:1-Führung. Hanno Hartmann konnte ihn letzten Einzel durch einen 6:3;7:5-Sieg über Kevin Kitzinski auf 2:4 verkürzen.

In den drei Doppeln war der TCO zu stark für die Grün-Weißen und konnte mit drei weiteren Erfolgen den 7:2-Endstand herstellen.
Peschke/Tebbe (6:2;4.6;10:6 gegen Markus Twickler/Dräger), Bussmann/Spahn (6:2;6:1 gegen Thomas Rulle/Hartmann) und Kitzinski/Müller (6:1;6:4 gegen Martin Pöpping/Samel) sorgten für die Zähler fünf bis sieben.

Während die Telgter nun im kommenden Sommer als Vierer-Team in der Kreisliga den direkten Wieder-Aufstieg anpeilen werden, kann das TCO-Team ein weiteres Jahr auf Bezirksebene antreten.

Platzanlage

Tennisclub Ostbevern e.V.
Westbeverner Str. 33
48346 Ostbevern

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!