Herren I halten die Klasse

Mit einem Drahtseilakt haben sich die Herren 1 des TC Ostbevern den Klassenerhalt in der Bezirksliga gesichert.

Nachdem das Grimberg-Team am letzten Spieltag beim TV Jahn Rheine nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus kam, landete es im Endklassement auf dem drittletzten Platz in ihrer Gruppe.

Da in der parallel ausgespielten zweiten Gruppe allerdings der Drittletzte, BG Ibbenbüren, ein schlechteres Punktekonto aufweist, darf das TCO-Team auch im kommenden Winter in der Bezirksliga aufschlagen.

Dennoch war die Auswärtspartie in Rheine ein Spiegelbild der gesamten Hallenrunde.
"In den engen Begegnungen haben wir regelmäßig den Kürzeren gezogen", so Mannschaftsführer Steffen Grimberg, denn gleich acht der elf ausgetragenen dritten Sätze, die im Winter als Match-Tie-Break ausgetragen werden, gingen an die Gegner.
Auch in Rheine reichte ein souverän herausgespielte 2:0-Führung nicht zum erhofften Gesamtefolg. Sebastian Lensing (6:2;6:1) und Lukas Peschke (6:3;6:2) ließen in ihren Einzeln nichts anbrennen. Durch Siege über Steffen Grimberg (3:6;4:6) und Kevin Kitzinski (6:2;2:6;6:10) konnten die Gastgeber zum zwischenzeitlichen 2:2 ausgleichen.

In den entscheidenden Doppeln legten Grimberg/Kitzinski mit 6:3;7:6 vor, doch Lensing/Peschke mussten in eine unglückliche 2:6;6:3;7:10-Niederlage einwilligen.
"Schnell abhaken und ab jetzt intensiv auf die kommende Sommersaison vorbereiten", resümiert Peschke, der mit fünf Einzelsiegen zum erfolgreichsten Spieler im TCO-Team avancierte.

Die Herren 40 verloren beim bereits als Aufsteiger feststehenden TC Altenberge erwartungsgemäß deutlich mit 0:6 und steigen in die Bezirksklasse ab.
Clemens Börger, Andreas Tourneur und Guido Verspohl verloren wie auch die Doppel Droste/Tournuer und Börger/Verspohl glatt in zwei Sätzen.

Eine faustdicke Überraschung verpasste Ralf Droste, der im Spitzeneinzel Niklas Plischewsky nach starker Leistung knapp mit 6:3;4:6;3:10 unterlag.