Niederlagen für die Senioren-Teams

Zwei Niederlagen setzte es für die beiden aktiven Senioren-Teams des TC Ostbevern am vergangenen Wochenende.

Die Damen 40 unterlagen im Spitzenspiel der Bezirksliga der Zweitvertretung des THC Münster mit 3:6 und kassierten ebenso ihre erste Saisonniederlage wie auch die Herren 50, die beim Aufstiegsanwärter Ruderverein Münster mit 1:5 verloren.

In der Heimbegegnung der Damen konnten die Gästespielerinnen bereits nach den Einzeln jubeln, denn lediglich Susanne Knappheide konnte an Position vier mit einem souveränen 6:4;6:0-Erfolg punkten.
Spitzenspielerin Petra Herweg (6:7;1:6), Lore Aumann (1:6;4:6) und Judith Lehmkuhl (1:6;0:6) mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben.
Die Chance zum zwischenzeitlichen Ausgleich vergaben Hermine Wientke (7:5;2:6;5:10) und Simone Gerding (6:4;2:6;4:10), die nach hartem Kampf in drei Durchgängen das Nachsehen hatten.
In den Doppeln rangen Knappheide/Aumann (1:6;6:3;10:4) und Gerding/Lehmkuhl (5:7;7:5;10:5) ihre Gegnerinnen nieder, während die 3:6;4:6-Niederlage von Herweg/Wientke den 3:6-Endstand herstellte.

Die Herren 50 mussten sich erwartungsgemäß beim Aufstiegskandidaten in Münster geschlagen geben.
Für den Ehrenpunkt sorgte das Doppel Guido Verspohl/Norbert Preckel, das mit 6:4;6:0 siegreich blieb.
Bruno Müller verpasste beim 2:6;6:3;8:10 nur hauchdünn einen weiteren Zähler. Ludger Preckel (5:7;3:&), Norbert Preckel (1:6;3:6) udn Guido Verspohl (3:6;0:6) sowie das Duo Preckel, L./Müller (5:7;2:6) waren in zwei Sätzen unterlegen.