Herren-Teams unterliegen

Die Herren 1 des TC Ostbevern mussten im Kampf um den Aufstieg in die Münsterlandliga einen herben Dämpfer einstecken.

Der Bezirksligist um Spitzenspieler Steffen Grimberg verlor beim Verfolger BVH Dorsten unglücklich mit 4:5 und ist nun auf Schützenhilfe angewiesen.

In einer packenden Partie brachten Sebastian Lensing (6:2;6:2) und Lukas Peschke (7:5;6:0) ihre Mannschaft bei einer Niedelrage von Benedikt Tilke (6:7;1:6) mit 2:1 in Führung.

Steffen Grimberg (2:6;1:6) und Johannes Hundt (4:6;1:6) mussten gegen die ambitionierten Gastgeber deutlich Federn lassen, ehe Nico Stockmann souverän mit 6:2;6:2 den Ausgleich erzielen konnte.
In den abschließenden Doppeln sorgten Grimberg/Tilke (6:3;7:5) und Stockmann(Peschke (3:6;2:6) für das zwischenzeitliche 4:4-Unentschieden, ehe im Spitzendoppel Lensing/Hundt trotz Satzführung noch mit 6:2;4:6;7:10 verloren.

In den verbleibenden beiden Heimbegegnungen gegen Rinkerode und THC Münster 2 will das zwei Siege einfahren, um die theoretische Chance auf den Aufstieg zu wahren.

Die Zweitvertretung verlor auch ihre dritte Saison-Begegnung gegen Saxonia Münster mit 1:8 und bleibt Schlusslicht der Kreisliga.

Die verjüngte Mannschaft konnte lediglich durch Sebastian Tebbe im Spitzeneinzel punkten, der Marco Brüggemeyer mit 7:6;6:1 bezwingen konnte.Tim Horstmann (1:6;6:7), Lüder Aumann (1:6;1:6), Phil Spahn (1:6;4:6), Levin Wobker (0:6;0:6) und Oliver Scholz (5:7;5:7) mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben.
Die Punkte sechs bis acht sicherten sich die Gäste durch Doppelerfolge über Tebbe/Horstmann (3:6;1:6), Aumann/Scholz (4:6;0:6) und Spahn/Wobker (6:4;5:7;3:10).