Herren I weiterhin auf Aufstiegskurs

Die Herren 1 des TC Ostbevern sind weiterhin auf Aufstiegskurs.

Der Bezirksligist gewann am Wochenende auch seine dritte Saisonpartie mit 6:3 bei BW Werne und liegt nun gleichauf mit dem ebenfalls verlustpunktfreien THC Münster 2 auf Tabellenplatz eins.

In Werne glich Lukas Peschke (6:4;6:0) die 6:7;2:6-Niederlage von Beneditk Tilke zum zwischenzeitlichen 1:1 aus, ehe Mannschaftsführer Kevin Kitzinski sein Match noch nervenstark mit 4:6;7:6;6:3 umbog und den TCO auf die Siegerstraße brachte.
Spitzenspieler Steffen Grimberg (6:3;6:1) und Nico Stockmann (6:4;6:2) sorgten dann mit überzeugenden Vorstellungen für einen beruhigenden 4:1-Vorsprung. Sebastian Lensing verpasste an Position drei hauchdünn die vorzeitige Entscheidung und verlor in einem kräftezehrenden Duell mit 5:7;7:5;4:6.
Dennoch erstickten die TCO-Herren die Hoffnungen der Gastgeber recht schnell, denn Grimberg/Tilke (6:3,6:1) und Stockmann/Peschke (6:3;6:3) siegten jeweils in zwei glatten Sätzen, so dass die knappe 7:5;3:6;8:10-Niederlage von Kitzinski/Lensing nicht mehr ins Gewicht fiel.

Am Sonntag (11.6., 10 Uhr) trifft das Kitzinski-Team auswärts beim Tabellendritten BVH Dorsten an und hofft, an die gezeigten Leistungen anknüpfen zu können.

Einen schweren Stand hat aktuell die Zweitvertretung in der Kreisliga, die auch das zweite Saisonspiel beim Tabellenführer Lengericher TC mit 1:8 verlor.
Gegen die deutlich höher eingestuften Gastgeber erkämpfte sich Luis Martins mit 6:4;5:7;6:1 den Ehrenpunkt für sein Team. Sebastian Tebbe (4:6;1:6), Lüder Aumann (1:6;3:6), Phil Spahn (1:6;1:6), Levin Wobker (1:6;0:6) und Jonas Lehmbrock (4:6;2:6) mussten sich ebenso in zwei Durchgängen geschlagen geben wie die Doppel Aumann/Spahn (1:6;0:6) und Tebbe/Wobker (2:6;5:7).
Im dritten Doppel verpassten Lehmbrock/Martins beim 6:4;2:6;4:10 den zweiten Zähler nur knapp.

Nun gilt es für das Tebbe-Team, alle Kräfte zu bündeln, um in den verbleibenden Begegnungen gegen Saxonia Münster, Ladbergen, Greven und Handorf die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.