Positive Bilanz der Seniorenteams

Damen 40  v.l. Lore Aumann, Petra Herweg, Hermine Wientke, Karin Orthaus, Annette Braun-Purucker, Susanne KnappheideMit einer positiven Bilanz absolvierten die Seniorenmannschaften des TC Ostbevern den zweiten Spieltag der diesjährigen Wettkampfsaison.

Den zweiten Sieg feierten die Damen 40, die sich in der Bezirksliga-Begegnung mit 6:3 gegen Brukteria Dreierwalde behaupten konnten.
Petra Herweg (6:4;7:6), Karin Orthaus (6:2;6:3), Susanne Knappheide (6:1;6:2) und Annette Braun-Purucker (6:2;6:2) sicherten vier Einzelpunkte, während Hermine Wientke (6:4;4:6;12:14) und Lore Aumann (6:7;4:6) denkbar knapp unterlagen.

Die siegbringenden Zähler erspielten die TCO-Duos Herweg/Wientke (6:0;6:3) und Knappheide/Aumann (7:6;6:1), so dass die 1:6;5:7-Niederlage von Braun-Purucker/Orthaus nicht mehr ins Gewicht fiel.
Nach zwei Auftaktsiegensiegen liegt das Wientke-Team nun punktgleich hinter Tabellenprimus THC Münster 2 auf dem zweiten Rang.

Dank ihrer Doppelstärke siegten die Herren 50 gegen TC Metelen mit 4:2.
Johannes Eling (6:2;7:5) und Alfred Kunkemöller (6:4;6:4) glichen an den Spitzenpositionen die knappen Niederlagen von Hans-Jürgen Eidam (3:6;6:2;9:11) und Guido Verspohl 5:7;6:3;7:10) aus, ehe die TCO-Duos groß auftrumpften. Kunkemöller/Eidam (6:2;6:0) und Eling/Müller (6:3;6:3) sorgten für den 4:2-Endstand und den ersten Saisonerfolg.

Einen großen Kampf lieferten die Herren 40 (Bezirksklasse), die beim TC Handorf unglücklich mit 4:5 unterlagen.
In der Begegnung, in der alle neun Matches in zwei Sätzen entschieden wurden, waren die TCO-Herren dem ersten Erfolg in der Bezirksklasse sehr nahe.
An den vorderen Positionen mussten Andreas Wobker (1:6;0:6), Roland Stockhorst (3:6;3:6) und Karl-Heinz Spahn (0:6;3:6) die Überlegenheit der Gastgeber neidlos anerkennen.
Reinhold Spahn (6:4;6:0), Clemens Börger (6:0;6:2) und Frank Schulze Topphoff (6:1;6:0) glichen ebenso deutlich zum 3:3-Zwischenstand aus.
Nachdem das Doppel Spahn, KH/Schulze Topphoff (6:0;6:3) die Niederlage von Spahn, R./Droste (3:6;1:6) postwendend zum 4:4 egalisierten, mussten sich Wobker/Stockhorst in einem packenden Doppel mit 4:6;5:7 geschlagen geben.