Herren I und Damen II punkten

Die neu formierte Damen 2 des TC Ostbevern startete mit einem souveränen 7:2-Sieg in Dreierwalde erfolgreich in die Sommersaison. v.l. oben Annika Peschke, Janine Wansing, Ramona Bensmann, Nina Gülker, Philine Vogelsang;  v.l. unten Mirjana Gülker, Kristina Mentrup Die Herren 1 des TC Ostbevern schwimmt zu Saisonbeginn auf einer Erfolgswelle. Nach dem mühelosen 9:0-Auftaktsieg gegen Dülmen, triumphierte das TCO-Team auch bei der TG Selm souverän mit 8:1 und setzte damit ein weiteres Ausrufezeichen im Kampf um den Aufstieg in die Münsterlandliga.
Gleich zu Beginn der Partie, die wiederum ohne die Dauerverletzten Daniel Lensing und Jannick Gerdes sowie Mannschaftsführer Kevin Kitzinski stattfand, gingen die Ostbeverner konzentriert und zielstrebig zu Werke.

Sebastian Lensing (6:3;6:3), Benedikt Tilke (6:4;6:2) und Lukas Peschke (6:0;6:0) siegten klar in zwei Sätzen und sorgten schnell für eine 3:0-Führung. Routinier Johannes Hundt erhöhte nach starker Leistung mit 6:3;6:1 auf 4:0, ehe die beiden letzten Einzel bereits die Entscheidung brachten.
Spitzenspieler Steffen Grimberg (2:6;6:2;6:2) und Nico Stockmann (4:6;6:1;6:3) verloren zwar jeweils den Auftaktsatz, konnten aber ihre Partien letztendlich verdient siegreich gestalten.

Am kommenden Sonntag (21.5.) wartet beim Auswärtsspiel in Werne die nächste Bewährungsprobe, doch in der aktuellen Verfassung gehen die TCO-Herren auch in dieser Begegnung als Favorit auf die rote Asche.

Die erwartete Niederlage setzte es für die Damen 1, die ihre Münsterlandliga-Partie beim Aufstiegsaspiranten THC Münster klar mit 0:9 verloren.
"Wir haben ordentlich Gegenwehr geleistet und hätten den ein oder anderen Zähler verdient gehabt" so Mannschaftsführerin Christina Stottrop, die im Spitzeneinzel der Serbin Jelena Rajic mit 1:6;2:6 unterlag.
Ebenso deutlich verloren Katharina Frye (2:6;1:6) und Marina Lauvers (2:6;1:6), während Katharina Herweg beim 3:6;4:6 an einem Satzgewinn schnupperte.
In zwei spannenden Partien verpassten Sabrina Wendland (6:1;2:6;6:7) und Saskia Schafberg (1:6;6:4;4:6) nach couragierten Auftritten eine Einzelpunkt nur hauchdünn.
In den abschließenden Doppeln unterlagen Stottrop/Herweg (4:6;3:6), Wendland/Hülsmann (4:6;4:6) und Frye/Kunstleve (6:3;4:6;5:10).

Am kommenden Wochenende erwartet Stottrop eine komplett offene Begegnung gegen Ligakonkurrent GW Mesum, die bislang - wie der TCO - einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto haben.

Die Damen 2 besiegte bei ihrer Saisonpremiere in der Kreisliga bei Brukteria Dreierwalde mit 7:2 und glänzte durch eine starke Mannschaftsleistung.
Kristina Mentrup (7:5;6:1), Janine Wansing (6:4;6:4) und Ramona Bensmann (6:2;7:5) brachten das TCO-Team nach Niederlagen von Philine Vogelsang (2:6;3:6) und Nina Gülker (4:6;3:6) mit 3:2 in Front, ehe Mannschaftsführerin Annika Peschke die Schlüsselpartie mit 1:6;7:5;6:0 zu ihren Gunsten umbiegen konnte.
Mit einer 4:2-Führung im Rücken siegten die Damen in den Doppeln durch Vogelsang/Peschke (6:2;6:2), Gülker/Gülker (6:2;6:1) und Wansing/Bensmann (6:3;6:1) klar und können mit einem weiteren Sieg in der kommenden Begegnung gegen Schlusslicht Hauenhorst (21.5.) die Tabellenspitze erklimmen.