Damen und Herren wollen Heimvorteil nutzen

Zwei richtungsweisende Begegnungen stehen am Wochenende für die beteiligten Mannschaften des TC Ostbevern auf dem Programm.

Unter dem Motto "Heimvorteil nutzen" treten die erste Herren- und die Damenmannschaft am Sonntag (5. März) ab 12 Uhr in der Tennishalle Ostbevern an, um einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen.

Die Damen (Bezirksliga) treffen dabei auf Bezirksliga-Schlusslicht Hünenburger TC und können mit einem weiteren Erfolg den Ligaverbleib perfekt machen.
"Wir werden die Gegnerinnen trotz des aktuellen Tabellenplatzes sicherlich nicht unterschätzen und hochkonzentriert auf den Platz gehen", so Mannschaftsführerin Christina Stottrop, die auf den kompletten Kader zurück greifen kann.
Sabrina Wendland, Saskia Schafberg, Katharina Frye, Astrid Aumann, Marina Lauvers, Frauke Aumann und Simone Evels werden versuchen, die nötigen Punkte für den Klassenerhalt eínzufahren.

Etwas kniffeliger gestaltet sich die Situation bei den Herren 1, die als Aufsteiger in die Münsterlandliga bereits zwei Siege einfahren konnte.
Aufgrund eines vermehrten Abstiegs aus der Verbandsliga steigt allerdings mit vier von sieben Mannschaften über die Hälfte der Spielklasse in die Bezirksliga ab.
Dennoch kann die Mannschaft um den aktuell verletzten Kapitän Kevin Kitzinski den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen.

Vor dem abschließenden Spiel gegen Feldmark Dorsten 2, sollte das TCO-Team am Sonntag gegen den direkten Konkurrenten TG Selm punkten, um weiterhin im Rennen zu bleiben.
Steffen Grimberg, Johannes Hundt, Benedikt Tilke und Sebastian Lensing gehen gut vorbereitet in diese wichtige Partie und hoffen auf einen ähnlichen Ausgang wie in der vergangenen Sommersaison, als die Ostbeverner als Sieger vom Platz gingen.

Im Jugendbereich will die bislang so erfolgreiche männliche U15 ihre Tabellenführung in der Bezirksklasse verteidigen.
Das TCO-Nachwuchsteam trifft am Sonntag (5.3) um 12 Uhr auf den TC Drensteinfurt.