Sieg und Niederlage für die Herren

Mit einem Sieg und einer Niederlage absolvierten die beiden Herrenmannschaften des TC Ostbevern den vergangenen Spieltag der Winterhallenrunde.

Die Herren 2 (Bezirksklasse) wahrten dabei durch den 4:2-Sieg über BW Rheine die Chance auf den Klassenerhalt.
Ralph Löckener brachte das TCO-Team durch einen souveränen 6:0;6:4-Sieg in Führung, ehe Maximilian Kitzinski mit einer wahren Energieleistung seinen deutlich höher eingestuften Kontrahenten mit 6:4;3:6;10:8 niederringen konnte.

Für einen komfortablen 3:0-Vorsprung sorgte Sebastian Tebbe, der beim 6:0;6:1 rein gar nichts anbrennen ließ.
Im Spitzeneinzel konnte Lukas Peschke nach einer deutlichen Leistungssteigerung die Partie gegen Boris Salewski offen gestalten, musste sich letztlich dennoch mit 0:6;6:4;4:10 beugen.

Das Duo Löckener/Tebbe machte mit einem 6:3;6:2-Erfolg den zweiten Saisonsieg der Zweitvertretung perfekt. Peschke/Kitzinski verpassten bei ihrer 7:5;3:6;3:10-Niederlage den fünften Zähler nur knapp.

Am 11. März muss das Peschke-Team beim direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt BW Werne weiter punkten, um den Ligaverbleib zu sichern.

Die Herren 40 verloren ihre Partie der Bezirksklasse gegen den aktuellen Tabellenführer Westfalia Westerkappeln 2 knapp mit 2:4.
Roland Stockhorst (6:2;6:0) und Andreas Tourneur (6:3;6:3) egalisierten die beiden Einzelniederlagen von Michael Grimberg (1:6;0:6) und Reinhold Spahn (4:6;1:6) zum zwischenzeitlichen 2:2.

In den abschließenden Doppeln zeigten die leicht favorisierten Gäste ihre ganze Stärke und siegten gegen Spahn/Droste (6:0;6:3) und Stockhorst/Börger (6:3;6:3) klar in zwei Durchgängen.

Trotz der ersten Saisonniederlage hat das TCO-Team vor den letzten beiden Begegnungen gegen Wettringen und Dülmen weiterhin berechtigte Chancen auf Platz zwei, der ebenfalls zum Aufstieg in die Bezirksliga reichen würde.